05.06.84

Psychische Folter
 

in der Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit in Berlin-
Hohenschönhausen.

zurück        Inhalt        weiter



Mein Vernehmer hielt mich bei guter Laune, indem er mich mit den Psychopharmaka Rudotel und Radedorm vollgestopft hat. Ich erhielt diese nicht harmlosen "Mittelchen" ohne mein Wissen und Wollen nach meinem Unfall (L. de Maiziére: "Knastmauke"):
Rudotel
wird angewendet zur Behandlung von psychischen Erkrankungen, insbesondere Angst- und Spannungszuständen.
Rudotel
enthält den Wirkstoff Medazepam. ... Der Wirkstoff Medazepam wird bei akuten oder chronischen Spannungs- und Erregungszuständen sowie bei Angststörungen angewendet. ... Der Wirkstoff gehört zu den Benzodiazepinen und darf nur ärztlich verordnet werden, wenn die Erregungs- und Angstzustände so schwerwiegend sind, dass sie mit Medikamenten behandelt werden müssen.
onmeda.de
Radedorm
Durch die große hypnotische Wirksamkeit ist es deshalb zur symptomatischen Kurzzeitbehandlung von Insomnie (Schlafstörungen) von klinisch bedeutsamen Schweregrad, die zum Beispiel durch Überbeanspruchung, Angst, Sorge usw. entstehen, angezeigt.
Das ist ein Angriff auf meine körperliche Unversehrtheit und verstößt gegen alle rechtsstaatlichen Prinzipien. Wenn der Stasi-Arzt ein Arzt wäre und kein Folterknecht, hätte er die Symtome der Überbeanspruchung, Angst und Sorge mit einem Antrag auf Haftunfähigkeit heilen müssen, statt mit Verabreichnung von Psychopharmaka.

Noch ein Folter-Opfer

BERLINER KURIER
 

Gratis Counter by GOWED

powered by Beepworld