10.06.84

Reaktion der Kirche auf Verhaftung
 

"Durch eine zuverlässige und überprüfte Quelle wurde bekannt, daß Propst Winter großes Interesse zeigt, um die Gründe für die Inhaftierung des DDR-Bürgers K. in Erfahrung zu bringen. Winter spekuliert, daß die Inhaftierung durch das MfS (U-Haftanstlt Magdalenenstraße) aufgrund der Eingabentätogkeit des K. (angebliche Entlassung durch das Fernsehen der DDR wegen kirchlicher Friedensaktivitäten) erfolgte. Augrund der Quellengefährdung ist diese Information offiziell nicht auswertbar." (Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Abt. XX/4).
"Im Gespräch bemerkten die Kirchenvertreter, daß man die Inhaftierung im Rahmen eines Fürbittsgebetes berücksichtigen könne." (HA IX u. XX/4 informiert! MfS Berlin, HAXX/6, BV Potsdam, AKG, Abt. XX

zurück        Inhalt        weiter

Gratis Counter by GOWED

powered by Beepworld